Das kam allen spanisch vor: Die Abschlussklasse des Gymnasiums war vom 3. bis 8. Juni in Barcelona. Hier der Bericht:

Unsere Abschlussfahrt ging nach Barcelona, wo wir 6 schöne Tage verbrachten. Bei stahlendem Sonnenschein genossen wir die Zeit am Meer, aber haben auch einen Großteil der vielen Sehenswürdigkeiten, welche Barcelona zu bieten hat, angeschaut.

Nach einer anstrengenden Hinreise stand nur noch Essen für den ersten Tag auf dem Plan. In einem typisch spanischen Restaurant haben wir alle zusammen zu Abend gegessen. Am nächsten Tag waren wir nach einem kleinen Stadtrundgang am Strand zum Entspannen. Am darauf folgenden Tag besichtigten wir das Wahrzeichen Barcelonas „La Sagrada Familia“, sowie andere Werke Gaudis. In dem dortigen Viertel konnte man wunderschön verzierte Hausfassaden und bewundernswerte Balkone betrachten, welche im modernen Stil gebaut wurden. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung und wurde individuell für Shoppen, weitere Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten oder einem weiteren Strandausflug genutzt. Am Mittwoch stand der Besuch des Fußballstadions des FC Barcelona, dem Camp Nou, an. Da das Wetter an dem Tag leider nicht mitspielen wollte und es durchgehend regnete, stand für den Nachmittag nur noch der Besuch des Picasso Museums an. An unserem letzten Tag besichtigten wir das Castell de Montjuic. Wir fuhren mit der Seilbahn auf den Berg, von dem man eine gigantische Aussicht auf die Stadt und den Hafen hat. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung und wurde von den meisten für das Einkaufen der letzten Mitbringsel und den letzten Ausflug zum Strand genutzt. Abends hieß es dann auch schon wieder Koffer packen. Anschließend wurde der Abend durch ein gemeinsames, köstliches Abendessen abgerundet.

Am Freitag hieß es dann leider schon wieder „Hasta luego, Barcelona“. Es war eine sehr schöne Abschlussfahrt, die den meisten bestimmt in Erinnerung bleiben wird.